Pläne für Stuttgart-Möhringen Alle Augen richten sich aufs Bahnhofsareal

Von Götz Schultheiss 

Das Areal am Bahnhof in Stuttgart-Möhringen soll durch neue Gebäude schöner und attraktiver werden. Bezirksbeiräte wollen dort keine reinen Wohnhäuser. In den Gebäuden soll es Geschäfte und die Fahrradstation geben.

Möhringen - Das Bürgerhaus in Möhringen hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem Ort der Begegnung entwickelt. Das Gebäude gilt als architektonisch gelungen, nun kommt es darauf an, wie sich die Neugestaltung auf dem Areal am Möhringer Bahnhof entwickelt.

Jüngst hat die SPD-Fraktion im Bezirksbeirat einen Antrag gestellt, dem Gremium einen Überblick über den Stand der Planungen zu vermitteln. Für die Flächen südlich der Gleise, also für das Grundstück am Ende der Filderbahnstaße und das Grundstück am Filderbahnplatz, bestehe weiterhin Klärungsbedarf. „Besonders auf dem Baufeld 11 gegenüber dem Bürgerhaus müsse besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. „Das hier möglicherweise eine neue Heimstatt für die Fahrrad-Service-Station sein kann, ist ein gutes Signal“, heißt es in dem von Ingrid Schulte, Dieter Bernhardt, Sabine Karl und Björn Selent eingebrachten Antrag.

Die Fahrradstation braucht einen neuen Standort

Zu Erinnerung: Die Baugenossenschaft Friedenau hat das Grundstück neben dem Bürgerhaus gekauft. Sie will dort ein Wohn- und Geschäftshaus bauen. Die Landeshauptstadt hat im März mit der Baugenossenschaft, die zum Verbund Stuttgarter Wohnungsbaugenossenschaften gehört, verhandelt, um zu erreichen, dass in diesem Gebäude die Fahrradstation des Sozialunternehmens Neue Arbeit untergebracht wird. Möglicherweise mietet die Stadt die Räume und schreibt das Projekt Fahrradstation neu aus. Erst einmal müssen sich die Verhandlungspartner aber noch auf die Miete einigen. Zurzeit befindet sich die Fahrradstation in einem Schuppen westlich des Bahnhofsgebäudes. Sie muss weichen, weil das Grundstück von der Bietigheimer Wohnbau und der Strenger Wohnbau gekauft wurde. Beide Gesellschaften wollen dort bauen. Deshalb muss der Musikverein einen neuen Standort finden für seinen Container, in dem die elektrischen Musikinstrumente lagern.

Bezirksbeiräte wollen mit der Verwaltung Gestaltungsfragen klären

„Für uns ist seit Längerem klar, dass wir auf dem Areal, besonders aber auf dem Baufeld 11, keine reinen Wohnhäuser wollen. Es soll eine gemischte Fläche entstehen, auf der es auch Läden gibt. Ich denke, so sehen es die anderen Fraktionen auch“, sagt Dieter Bernhardt, der Sprecher der SPD-Fraktion im Bezirksbeirat. Direkt gegenüber dem Bürgerhaus, sagt Bernhardt, sollten gar keine Wohnungen entstehen: „Wer will denn schon quasi im Schlafzimmer über den Bahngleisen liegen.“ Seine Fraktion wünsche sich in dem Gebäude deshalb eine öffentliche Einrichtung, zum Beispiel die Stadtteilbibliothek, die sich zur Zeit im Spitalhof befindet, oder eben die Fahrradstation. „Wir drängen auf Gespräche mit der Verwaltung, damit man sich rechtzeitig über unsere Wünsche Gedanken macht, bevor dann plötzlich die Bagger kommen und das Bauen beginnt,“ Die Stadt Stuttgart verweist momentan in Sachen Bauen auf die Baugenossenschaft Friedenau. „Das ist deren Projekt“, sagt Martin Thronberens, ein Sprecher der Stadt. Sicher sei jedoch, dass auch zum jetzigen Zeitpunkt „eine Fahrradstation in dem Gebäude vorgesehen ist“. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.filderbahnstrasse-in-stuttgart-moehringen-stadt-plant-umgestaltung-ab-sommer.dea790fe-27af-42ca-86c0-9ab6649eca47.html https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-moehringen-loesung-fuer-die-fahrradstation-zeichnet-sich-ab.b94f51f7-56c7-44b0-bbfc-6e3fe7e3374e.html https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.festakt-in-stuttgart-moehringen-moehringer-feiern-zehn-jahre-buergerhaus.e81a7af9-2df7-4d7f-ba0a-e2f1261a8415.html

Redaktion Möhringen

Ansprechpartner
Sandra Hintermayr und Rüdiger Ott
moehringen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt