„Ihre WhatsApp-Version wurde gehackt“, hinter dieser Nachricht verbirgt sich Schadsoftware, die man lieber nicht herunterladen sollte. Foto: dpa

Auf WhatsApp ist eine Warnung im Umlauf, dass man gehackt worden sei. Tatsächlich birgt die Nachricht selbst den Schaden. Dieser könnte vor allem Android-Geräte treffen.

Stuttgart - Einige Nutzer des Messengerdienstes WhatsApp erhielten jüngst die Nachricht: „Ihre WhatsApp-Version wurde gehackt.“ Dabei handelt es sich um eine Phishing-Nachricht, die Spyware oder Banking-Trojaner auf Smartphones schleusen könnte. In der Nachricht werden die Nutzer aufgefordert, umgehend eine Datei herunterzuladen.

Diesen Link sollte man lieber nicht öffnen. Denn mit der Schadsoftware könnten beispielsweise Kreditkartennummern ausgelesen werden. Gefährlich scheint der Download vor allem für Android-Smartphones und Tablets zu sein. Apple-Geräte hingegen sind für die Schadsoftware nicht angreifbar.

Wer versehentlich auf den Link geklickt haben sollte, sollte seine Internetanbindung trennen und sein Handy in einen früheren Backup-Zustand versetzen. Mehr dazu erfahren Sie im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: