Motörhead in ihrer ehemaligen Besetzung (von links): Phil Taylor, Würzel, Lemmy Kilmister und Phil Campbell. Foto: dpa

Die britische Band Motörhead trauert um ihren ehemaligen Schlagzeuger: Phil „Philthy Animal“ Taylor starb nach schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren. Zurzeit befinden sich Motörhead auf ihrer „Bad Magic“-Tour und gastieren am 25. November in Ludwigsburg.

London - Der ehemalige Schlagzeuger der britischen Heavy-Metal-Band Motörhead, Phil Taylor, ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren, wie die Band am Donnerstagabend auf Facebook mitteilte. Der auch „Philthy Animal“ genannte Drummer war von 1975 bis 1984 und von 1987 bis 1992 Mitglied der Band. Taylor war laut des ehemaligen Motörhead-Gitarristen Fast Eddie Clark schon länger krank und starb bereits am Mittwoch. „Ich kannte Phil, seit er 21 war, und er war ein besonderer Typ. Glücklicherweise haben wir zusammen fantastisch gespielt, und ich habe viele schöne Erinnerungen aus dieser Zeit“, schrieb Clark auf Facebook.

Motörhead befinden sich momentan auf ihrer „Bad Magic“-Tour und feiern ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Die Band um Lemmy Kilmister gastiert unter anderem am 25. November in der MHP Arena in Ludwigsburg mit den Special Guests Saxon und Girlschool, sofern es der Gesundheitszustand des Motörhead-Frontmanns zulässt.

Denn Lemmy, der an Heiligabend 70 Jahre alt wird, hatte in der jüngeren Vergangenheit mit dem einen oder anderen gesundheitlichen Problem zu kämpfen. So musste Motörhead Anfang September einen Gig in St. Louis abbrechen, weil Lemmy erkrankt war.

Später wurde bekanntgegeben, dass Kilmister an einem Lungeninfekt litt. Nun scheint er allerdings wieder fit zu sein und kann seinen Fans wieder ordentlich einheizen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: