Mads Mikkelsen spielt in "Phantastische Tierwesen 3" den Gellert Grindelwald Foto: imago images/Independent Photo Agency Int.

Wegen eines Corona-Falls am Set in England müssen die Dreharbeiten von "Phantastische Tierwesen 3" unterbrochen werden.

Die Dreharbeiten zu "Phantastische Tierwesen 3", dem kommenden Teil der Fantasy-Reihe, müssen unterbrochen werden. Das berichten der "Evening Express" und "metro.co.uk" unter Berufung auf ein Statement von Warner Bros. Pictures. Demnach sei "ein Teammitglied von 'Phantastische Tierwesen 3' positiv auf Covid-19 getestet worden".

Alle Mitarbeiter am Set im englischen Leavesden würden ständig entsprechenden Tests unterzogen. Die betroffene Person, die nicht genauer genannt wird, befinde sich in Isolation. Die Produktion werde nun aus Sicherheitsgründen vorerst eingestellt und solle später unter Einhaltung bestehender Richtlinien wieder anlaufen.

Ist ein Darsteller betroffen?

Ein anonymer Insider spekuliert unterdessen in der "Daily Mail", dass es sich angeblich um einen der Darsteller handeln müsse. Denn es müsse demnach eine Person betroffen sein, "die nicht ersetzt werden kann". Die Produktion werde nur pausiert, wenn jemand nicht gefilmt werden könne.

In "Phantastische Tierwesen 3" werden unter anderem Stars wie Jude Law (48), Eddie Redmayne (39) und Mads Mikkelsen (55) zu sehen sein. Letzterer ersetzt den zuvor ausgeschiedenen Johnny Depp (57), wie im vergangenen November bekannt wurde. Mikkelsen wird die Rolle des Gellert Grindelwald von Depp übernehmen. Die Premiere des Films ist für July 2022 geplant. Ob dieser Termin gehalten werden kann oder Fans womöglich doch noch länger warten müssen, ist derzeit nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: