Das Angebot des Pfingstmarkts lässt keine Wünsche offen. Foto:  

Der Pfingstmarkt in Köngen hat erneut rund 30 000 Besucher angelockt.

Köngen - Geschätzt rund 30 000 Besucher haben die Neckartalgemeinde Köngen am Montag wieder zum größten Freilichtkaufhaus im Land werden lassen. Der Pfingstmarkt hat sein treues Publikum – und ist in Zeiten des Online-Handels und des Internets nicht nur eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Gemeinde, sondern auch ein in vielen Familien über Generationen vererbtes Ausflugsziel am zweiten Pfingstfeiertag. „Es gibt eben nicht alles im Internet“, versucht sich die Marktchefin, Sigrid Handt, mit einer Erklärung für den dauerhaften Erfolg. Außerdem sei sie immer wieder bemüht, unter die rund 300 Stände neue Angebote zu mischen. Und so hatte am Montag zwischen Solinger Stahlwaren, Kehrbesen, Multiquirl und Schwarzwurst auch ein Händler mit Tiernahrungsergänzungsmitteln seine Zelte aufgeschlagen. Hanf- Leckerli für Bello, das dürfte die Augen von Herr und Hund zum Leuchten gebracht haben. Immerhin konnte man sich die berauschenden Gutsle für zu Hause einpacken lassen. Das war bei einem anderen Genuss, der den Marktbesuch ausmacht, kaum möglich. Der über dem Geschehen wabernde Duft von frisch gegrillter Roter Wurst ist eher ein Erlebnis der flüchtigen Art.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: