Peter Stöger ist neuer Trainer bei Borussia Dortmund – bis vor wenigen Tagen war er noch beim 1. FC Köln unter Vertrag. Foto: dpa

Peter Stöger und der 1. FC Köln – es war über Jahre eine Erfolgsgeschichte. Auch nach der Trennung vor wenigen Tagen ist der Österreicher im Rheinland noch allgegenwärtig, wie ein Fauxpas beim FC-Heimspiel am Sonntag zeigt.

Köln - Peter Stöger ist auch nach seinem Abschied beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln noch allgegenwärtig: Auf den ersten Aufstellungszetteln, die der FC am Sonntag vor dem Spiel gegen den SC Freiburg verteilte, war aus alter Gewohnheit noch Stöger als Kölner Trainer aufgeführt. Kurz zuvor war der Österreicher aber als neuer Coach beim Liga-Rivalen Borussia Dortmund vorgestellt worden.

Der FC bemerkte den Fauxpas, der auf einer alten Vorlage beruhte, schnell und verteilte umgehend Aufstellungen, auf denen der neue Trainer Stefan Ruthenbeck angegeben wurde. Stöger war beim Tabellenletzten am vergangenen Sonntag nach viereinhalb Jahren von seinen Aufgaben entbunden worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: