Roberto Massimo (rechts) will beim VfB Stuttgart wieder vollen Einsatz zeigen. Foto: Pressefoto Baumann

Roberto Massimo ist angeschlagen, wird aber trainieren können. Eine gute Nachricht für das Talent des VfB Stuttgart – denn als nächstes kommt es für ihn zu einer besonderen Begegnung.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart beginnt an diesem Dienstag von 15 Uhr an mit einem öffentlichen Training die Vorbereitung auf die nächste wichtige Begegnung: Spitzenreiter Arminia Bielefeld kommt am Montag (20.30 Uhr/Liveticker) in die Mercedes-Benz Arena.

Lesen Sie hier: Gregor Kobel ist unser „Spieler des Spiels“

Die Verletzung von Roberto Massimo hat sich derweil nicht als gravierend herausgestellt. Der Flügelspieler des VfB Stuttgart war am vergangenen Samstag bei der 0:2-Niederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth zur Pause wegen muskulärer Probleme ausgewechselt worden. Offenbar gerade noch rechtzeitig, ehe es zu einem Muskelfaserriss kam. Auf dem Trainingsplatz wird Massimo anfangs wohl noch etwas kürzer treten – doch gegen seinen ehemaligen Club will der 19-Jährige wieder voll angreifen.

Ansonsten ist die Personalsituation für den VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo unverändert – und man darf gespannt sein, ob der lange verletzte Holger Badstuber nach einer weiteren Trainingswoche dann schon ein Kandidat für die Stuttgarter Abwehr ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: