In den kommenden Tagen können Himmelsgucker mit vielen Sternschnuppen rechnen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Perseiden sind im Anflug. Für Himmelsgucker bedeutet das: In den kommenden Tagen dürfen sie mit Dutzenden Sternschnuppen rechnen. Wir erklären, wann der Sternenregen am besten zu sehen ist.

Stuttgart - Die kommenden Nächte könnten magisch werden – zumindest für diejenigen, die Richtung Universum blicken. Die Perseiden sind im Anflug und verheißen für Nachteulen und Frühaufsteher ein Spektakel am Himmelszelt. Dutzende Sternschnuppen pro Stunde sollen dort zu sehen sein, teilen die Vereinigung der Sternfreunde und das Heidelberger Haus der Astronomie laut n-tv mit.

Höhepunkt des Sternenregens soll der 12. August sein. In den Vormittagsstunden werden bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde erwartet. Doch auch in den späten Abendstunden des 11. und 12. August sollen immer noch 20 bis 50 Sternschnuppen pro Stunde über das Himmelszelt flitzen. Wo der Sternenregen bei wolkenfreiem Himmel gut zu sehen ist, sehen Sie im Video.

Bei den Perseiden handelt es sich um einen Meteorsturm, der jährlich auftritt, berichtet n-tv. Die Meteore verglühen beim Eintritt in die Erdatmosphäre und sind als Sternschnuppen am Himmel zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: