Der Paulus-Chor und das Paulus-Orchester sind am 17. November in der Pauluskirche. Foto: Veranstalter

Am 17. November führen der Paulus-Chor und das Paulus-Orchester in der Pauluskirche im Stuttgarter Westen das Requiem von Gabriel Fauré und die Sinfonie h-Moll von Franz Schubert auf. Die Leitung hat Sabine Steinmetz.

Nicht der Zorn des Jüngsten Gerichts, sondern stille Kontemplation, eine leise, friedliche und versöhnliche Stimmung prägen das Requiem (op. 48) von Gabriel Fauré. Häufig gleiten Moll-Klänge von Chor und Orchester in stimmungsvolle Dur-Akkorde und lassen tröstend das Himmelreich erahnen.

Die in Griechenland geborene Pinelopi Argyropoulou singt die Sopran-Partie. Als Bariton ist Daniel Raschinsky zu hören. Um die Sinfonie h-Moll – „Die Unvollendete“ – von Franz Schubert ranken sich viele Geheimnisse und Legenden. Schubert hat nur zwei Sätze ausgearbeitet. Die Partitur wurde erst 40 Jahre nach Schuberts Tod gefunden.

Paulus-Chor und Paulus-Orchester: 17. November, 19 Uhr, Pauluskirche, Eintritt frei (Spenden erbeten)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: