Sven Väth legt am Samstag auf der Messe in Stuttgart auf Foto: dpa

Zum Feiern bis zum Morgengrauen ist an diesem Samstag beim Elektronik-Festival SEMF ausreichend Platz auf der Landesmesse.

Stuttgart - Nicht viele werden sich erinnern, aber es gab Mitte der 1990er eine Veranstaltung in der Schleyerhalle, die nannte sich Masters Tribe. Viele international bekannte DJs legten für Tausende elektronische Musik auf, und man nannte es Rave. Heute nennt man es Festival, das Konzept ist dasselbe – erneut zu erleben am Samstag in der Messe. Hier findet das jährliche SEMF statt, was für Stuttgart Electronic Music Festival steht, und auch hier gibt es sehr viele Acts auf vier Floors plus Chillout-Floor.

In diesem Jahr setzt man auf einige bekannte und wenig überraschende Headliner plus relativ viele lokale Protagonisten. So finden sich neben den großen Namen wie Sven Väth, Fritz Kalkbrenner, Lexy & K-Paul, Moonbootica, Robin Schulz, Felix Kröcher und Chris Liebing auch aus Stuttgarter Clubs bekannte DJs. Alle Infos und zu Tickets unter www.semf.net.

Warmraven kann man sich schon am Freitag im Romy S. (Lange Straße 9), wo mit Laserkraft 3D ein Duo zu Gast ist, das vor ein paar Jahren mit dem Hit „Nein Mann, ich will noch nicht gehn…“ auch einem breiteren Publikum bekannt wurde. Im Club präsentieren sie jetzt mit einem Live-Set mit Synthesizern und Samplern, ergänzt durch Live-Vocals, ihren Electro-Rave-Sound. Mit dabei ist außerdem We Play-Labelkollege Tom Franke, um 23 Uhr geht’s los.

Und wieder glänzt das Freund & Kupferstecher (Fritz-Elsas-Straße 60) mit einem außergewöhnlichen Booking: Nachdem DJ Vadim leider unverschuldet seinen Flieger verpasst hatte und so seinen Gig vor zwei Wochen nicht antreten konnte, schafft es am Freitag Mike Skinner hoffentlich pünktlich an den Berliner Platz. Der Engländer hat als The Streets mit seinem wegweisenden Album „Original Pirate Material“ den Clubsound der 00er-Jahre mit beeinflusst, und auch die Nachfolgealben waren stilbildend. Nach Beendigung von The Streets ist Skinner jetzt als DJ unterwegs und vermischt seine musikalischen Einflüsse von House über HipHop bis Drum’n’Bass zu einem ganz eigenen Sound. Gegen 23 Uhr läutet Robin „T“ Treier aus Stuttgart den Abend ein.

Da man in der Landesmesse am Samstag genug elektronische Musik für einen ganzen Monat bekommt, kann man sich in der Stadt anderen Beats widmen. In der Schräglage (Hirschstraße 14) ist A$AP Snack am Start, Tour-DJ des A$AP Mob. Nie gehört? Das ist die Posse des erfolgreichen Rappers A$AP Rocky, der ganz in der Tradition von Größe wie P. Diddy oder Eminem eine ganze Gruppe von Künstlern um sich versammelt hat, die bei gemeinsamen Auftritten oder eben auch solo den Mob vertreten. Eingeleitet wird der Abend gegen 23 Uhr von Resident DJ RL.

Auch im Cue (Rotebühlplatz 11) gibt es am Samstag HipHop, hier ist bei der frühzeitigen Invaders X-Mas-Party DJ Dynamite zu Gast. Der Hamburger war DJ und Produzent der Deutschrap-Formation Dynamite Deluxe zusammen mit Tropf und Samy Deluxe, hat inzwischen aber auch eine Leidenschaft für Reggae und Dancehall entwickelt. Beides ist gegen 23 Uhr zu hören, unterstützt von Tow.B und Kater Carlo.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: