Am Wochenende lohnt es sich wieder, in die Clubs zu ziehen Foto: dpa

Was geht am Wochenende in Stuttgart? Unser Clubexperte Thorsten Weh gibt Tipps für die besten Partys der Stadt. Mit dabei auch der neue Wintergarten in der alten Suite 212.

Stuttgart - Das ging schnell: Kaum hatte die Suite geschlossen, verkündete Carlos ­Coelho, Mitbetreiber des Keller Klub und ehemaliger Mitbetreiber von Radio-Bar und Rocker 33, dass er die Location zur Zwischennutzung übernimmt. Denn dass ein Burger King in die stylischen Räumlichkeiten an der Theodor-Heuss-Straße einzieht, steht fest. Wintergarten wird Coelhos Club heißen. Freitags will er ein älteres Publikum ansprechen, das früher in Läden wie Radio-Bar, Pauls Boutique oder in der Suite unterwegs war, samstags wird der Geist des Rocker 33 mit Booker Kai Beykirch Einzug halten. Ende Oktober soll es losgehen.

Das Freund & Kupferstecher (Fritz-Elsas-Straße 60) erweitert derweil sein Programm und nimmt die Crew des umtriebigen Jugglerz Soundsystem mit ins Boot. An diesem Freitag, 23 Uhr, geht’s los mit Shotta Paul, DJ Meska und DJ Cutlass.

Bei der Stuttgartnacht sind viele Clubs dabei

Özgür Yelmen hat viele Gesichter: Als DJ Passion hat er sich in Stuttgart mit Residences in Clubs wie dem Hi und samstags dem Perkins Park einen exzellenten Ruf als HipHop- und R’n’B-DJ erarbeitet, später reiste er zusammen mit DJ Schowi als Bass Ill Euro mit Baile Funk durch die Lande. Und dann kam „Finder“, der Club-Hit, der ihn unter seinem Projektnamen Ninetoes bekannt gemacht und in Clubs auf der ganzen Welt gebracht hat. Ab und zu lebt er aber noch seine Vorliebe für Trash aus: Am Freitag präsentiert Passion wieder Pump Up The Jam in der Schräglage (Hirschstraße 14), wo er nicht nur die coolsten, sondern vor allem auch die schlechtesten und peinlichsten Songs der 1990er ohne Rücksicht auf Verluste spielt. Beginn ist um 23 Uhr. Am Samstag legt Passion dann dort auf, wo er in Stuttgart am meisten gefeiert wurde: beim elften Geburtstag der Reihe Supreme, die damals die Edeldisco Perkins Park (Stresemannstraße 36) vor dem Einstauben bewahrt hat. Zusammen mit Batman, Damian und einigen anderen DJs auf insgesamt drei Floors wird gegen 21 Uhr mit Hip-Hop, R’n’B und Electro auf die nächsten elf Jahre angestoßen.

Clubthemen im Kunst-Kontext oder umgekehrt gibt es immer wieder – meistens mit durchaus spannendem Ergebnis. Im Kunstmuseum am Schlossplatz trifft der Journalist und DJ Jürgen Teipel gegen 18 Uhr DJ Kristian Beyer von der angesagten Formation Âme zum Gespräch über das Selbstverständnis elektronischer Tanzmusik und deren Verbindung zur Kunst. Und weil er schon mal in der Stadt ist, legt Beyer gegen 23 Uhr mit Âme im Romy S. (Lange Straße 7) auf – Kenner schätzen die Formation für emotionale und deepe House-Produktionen und ihr wegweisendes Label Innervisions.

Noch mehr Club und Kultur gibt es am Samstag in der ganzen Stadt – bei der Stuttgartnacht fahren die Shuttlebusse nicht nur Theater und Kulturhäuser an, sondern auch Clubs. Das Mono (Wilhelmsplatz 10) ist mit Back In Time! dabei, das Freund & Kupferstecher mit True Story, der Keller Klub (Rote­bühlplatz 4) mit dem Starmelt Club, das Cue (Rotebühlplatz 11) mit der Haute Couture After-Show-Party, das Zwölfzehn (Paulinenstraße 45) mit New Kids und die Schräglage mit The Gambilios.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: