Party-Tipps Von Moneyboy bis Schlachthofbronx

Von weh 

Feiern kann man an diesem Wochenende in ganz Stuttgart Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Feiern kann man an diesem Wochenende in ganz Stuttgart Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Am Wochenende ist wieder einiges los in Stuttgart. Wir zeigen ausgewählte Partyspots, bei denen auch eine Berühmtheit zu sehen ist.

Der Goldjunge kommt

Er ist ein Phänomen, geliebt, gehasst, ernst genommen und ausgelacht: Money Boy polarisiert, mischt die Hip-Hop-Welt auf, und bis heute ist nicht ganz klar, ob der Österreicher seine Performances und You-Tube-Videos ernst meint oder das Ganze eher ein Comedy-Projekt ist. Live kann man das am Freitag in der Schräglage (Hirschstraße 14) überprüfen, wo er irgendwann nach 20 Uhr eine nur knapp 30-minütige Clubshow spielt, während DJ Diversion das Publikum bei Laune hält. Ab 23 Uhr geht es dann fließend in den regulären Partyabend mit den DJs Gambit und Diversion über.

Besuch aus Ritter Butzke

Die großen Berliner Clubs haben für gewöhnlich alle ein eigenes Label am Start, so auch der Houseclub Ritter Butzke. Mario Aurero ist Labelmanager von Ritter Butzke Studio und außerdem Produzent und DJ. In der letzten Funktion ist er am Freitag im Kowalski (Kriegsbergstraße 28) beim Ritter Butzke Studio Showcase zugange, mit im Gepäck hat er seinen Labelkollegen Kuriose Naturale, dazu kommen ab 23 Uhr die Locals Bukalemun, Django, Jordi Mata und La Maka.

Noch ein Songkran

Nach dem Festival ist vor dem Festival: Zwischen dem Sommerfestival Songkran und dem winterlichen Schwesterfestival SEMF gibt es am Samstag ein Songkran Zusatzdate auf der Neckarinsel in Esslingen. Und das Line-up kann sich wieder sehen lassen: Das Hamburger-Erfolgsduo Digitalism ist genauso dabei wie der sich hinter einer Maske versteckende Claptone, Felix Kröcher, Gregor Tresher und Sascha Braemer. Dazu kommen wie immer diverse lokale DJs und Live-Acts, dafür geht es schon um 14 Uhr los. Die offizielle After-Show-Party steigt ab 23 Uhr im Romy S. (Lange Straße 9) in Stuttgart mit dem Berliner Katermukke-Act Umami, der unter anderem mit einem gelungenen Remix des Bobby-Hebb-Klassikers „Sunny“ auf sich aufmerksam gemacht hat.

Herzlichen Glückwunsch

Im Freund & Kupferstecher, dem Club im ehemaligen Stereo beziehungsweise Großen Bär (Fritz-Elsas-Straße 60) feiert man derweil den ersten Geburtstag. Und bei dem musikalisch anspruchsvollen Programm zwischen Beatbastlerszene und Nischensound ist das tatsächlich eine Leistung – doch der Erfolg gibt den Machern recht und ermutigt sie, weitere spannende Projekte wie ein eigenes Magazin und eine eigene Radioshow zu starten. Acts wie Mike Skinner (The Streets), Erobique, Celo & Abdi, STWO, DJ Vadim, Schlachthofbronx, die Betty Ford Boys oder die Soulection-Tour haben bleibenden Eindruck hinterlassen, als Jubiläums-Leckerbissen konnte man Kid Simius aus dem Marteria-Clan aus Berlin gewinnen. Um 23 Uhr geht’s los.

Die Beginner legen auf

Wem am Samstag mehr der Sinn nach Hip-Hop steht, der kann noch mal der Schräglage einen Besuch abstatten. Beim 07elf-Club ist das Beginner Soundsystem angekündigt: Während die deutsche Hip-Hop-Welt immer noch auf ein neues Album der (ehemals Absoluten) Beginner wartet, legen deren Mitglieder Mad und Denyo ihre Lieblingslieder auf. Ab 23 Uhr bereitet Resident Sumo den Abend vor.

Lesen Sie jetzt