In Kürze gilt am Kleinen Ostring ein einseitiges Parkverbot für Lastwagen. Foto: www.mauritius-images.com

Das Amt für öffentliche Ordnung hat grünes Licht für ein einseitiges Parkverbot für Lastwagen am Kleinen Ostring gegeben. Schon bald dürfen auf der Seite der Wohnbebauung nur noch Autos abgestellt werden.

Bad Cannstatt
Schon bald dürfen Lastwagen und Anhänger am Kleinen Ostring nur noch auf einer Straßenseite parken. Die Stadträtin Beate Bulle-Schmid (CDU) freut sich: Viele Bürger hatten sich an sie gewandt, da es auf dem Kleinen Ostring durch die beidseitig abgestellten Lastwagen äußerst eng und damit gefährlich zugeht. Die CDU-Bezirksbeiräte Roland Schmid, Helmut Dikel und Thrasivoulos Malliaras hatten sich deshalb in einem Antrag an die Stadtverwaltung gewandt und ein einseitiges Parkverbot für Lkw gefordert. Nun gab das Amt für öffentliche Ordnung grünes Licht für ein solches einseitiges Parkverbot für Lastwagen. In wenigen Wochen dürfen auf der Seite der Wohnbebauung nur noch Pkw parken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: