Lidl zieht nach: Auch beim Discounter ist unbegrenztes Parken künftig nicht mehr erlaubt. Foto: dpa/Matthias Balk

Länger als 60 Minuten sollte künftig ein Einkauf bei Lidl nicht dauern. Der Discounter führt ein Zeitlimit auf seinen Parkplätzen ein – und bittet seine Kunden zur Kasse.

Stuttgart - Wer künftig beim Discounter Lidl einkaufen geht, muss sich beeilen: Die Parkzeit wird auf den großen Parkplätzen des Discounters wohl auf 60 Minuten beschränkt – und danach werden die Kunden zur Kasse gebeten.

Wer vor seinem Einkauf keine Parkscheibe ins Auto legt oder die Zeit überschreitet, muss zahlen. Lidl hat eigens dafür eine externe Firma beauftragt. Je nach Stadt und Lage kommen unterschiedliche Kosten auf die Kunden zu. Das können mit Bearbeitungsgebühren teilweise sogar 30 Euro sein.

Aber auch andere Supermärkte haben ihre Parkplätze bereits verpachtet. Der Grund: Immer mehr Menschen nutzen den kostenlosen Parkplatz, um die teueren Parkgebühren in den Innenstädten zu sparen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: