On Top wird zu Bellevue 0711 Stuttgarter Location eröffnet nach Brand neu

Von aim 

Sonnenuntergänge auf dem Killesberg können jetzt im „Bellevue 0711“ genossen werden. Foto: Bellevue 0711
Sonnenuntergänge auf dem Killesberg können jetzt im „Bellevue 0711“ genossen werden. Foto: Bellevue 0711

„Bellevue 0711“ heißt die neue Lokalität im Killesberg in Stuttgart. Und sie macht ihrem Namen alle Ehre, denn die Aussicht ist traumhaft. Das Vorgänger-Lokal „On Top“ war vor einigen Jahren abgebrannt.

Stuttgart - Im November 2014 ging der beliebte Killesberg-Biergarten „On Top“ in Flammen auf. Grund für den Brand in der Stresemannstraße soll ein technischer Defekt gewesen sein. Als die Feuerwehr eintraf, war es jedenfalls zu spät, um das Gebäude zu retten. So hinterließ das Feuer erst eine hässliche Ruine und später eine Brache. Was geblieben ist, ist der Top-Ausblick über Stuttgart.

Lesen Sie hier: Biergarten am Killesberg brennt nieder

Dreieinhalb Jahre später ist es nun soweit: Das Grundstück auf dem Killesberg hat sich herausgeputzt und ab dem 6. Mai soll wieder gekocht und getrunken werden. „Bellevue 0711“ heißt der neue Treffpunkt auf dem Killesberg. Der Name soll die wunderbare Aussicht in den Kessel hervorheben.

Alte Hasen der im Stuttgarter Gastrogeschäft

Verantwortlich für die wiedergeborene Bewirtung sind Alexander Scholz und sein Team von der gegenüberliegenden Diskothek „Perkins Park“. Scholz, der auch den Stadtstrand Stuttgart leitet, kennt sich aus mit Außengastronomie. „Wir bieten einen Food-Truck und einen Getränkestand“, sagt sein Kollege Felix Seeger vom Perkins Park, „es wird Burger und wechselnde Tagesangebote geben.“

Darüber hinaus sorgen die Betreiber für Tische, Sonnenschirme und Liegestühle. Täglich zwischen 12 und 22 Uhr steht dem Entspannen auf der Panorama-Terrasse nichts mehr im Wege – außer Regen. Bei schlechtem Wetter bleibt die Bewirtung geschlossen.

Up-to-date mit Social Media

„Wie der Stadtstrand, wird auch ‚Bellevue 0711’ auf Facebook und Instagram über seine Öffnungszeiten informieren“, sagt Seeger. Bei schlechtem Wetter entscheidet die Farbe des Profilbilds: Bei rotem Profilbild bleibt geschlossen, „grün“ steht für „geöffnet“.

In dieser Form möchte das Team vom Perkins Park die Fläche nur in der Sommersaison 2018 „bespielen“, heißt es in einer Pressemeldung der Betreiber. Doch auch in Zukunft sei für das Wohl der Gäste gesorgt: „Auch 2019 werden wir die Fläche gastronomisch betreiben“, kündigt Seeger an. Das neue Konzept werde noch erarbeitet. Nur so viel sei gesagt: „Den Food-Truck wird es im nächsten Jahr nicht mehr geben.“

Redaktion Stuttgart-Nord

Ansprechpartnerin
Dr. Eva Funke
s-nord@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt