Blindes Vertrauen: Die Schüler lernen, dass Sport auch mit Handicaps Spaß machen kann. Foto: Patricia Sigerist

Das Projekt „Handicap macht Schule“ will für das Thema Behinderung sensibilisieren. Die Silcherschüler lernen dabei wie man Blindenfußball spielt.

Fellbach - Nichts zu sehen und nur mit Hilfe eines Seils vom Vordermann geführt zu werden – für die 31 Viertklässler der Silcherschule ist das eine ganz neue Erfahrung.

Stärkung des Vertrauensverhältnisses

Anstelle des normalen Sportunterrichts stehen am Dienstagmorgen Aufwärmübungen und Fußball mit zugeklebten Skibrillen an. „Mit dem Projekt ‚Handicap macht Schule’ lernen die Kinder, dass das Leben auch anders sein kann“, erklärt die Klassenlehrerin Sabine Lingg. Bereits zum vierten Mal nimmt die Grundschule in Fellbach an der Aktion teil. Aber nicht nur die Sensibilisierung für das Thema Behinderung, sondern auch die Stärkung des Vertrauensverhältnisses der Schüler untereinander und natürlich der Spaßfaktor stehen an diesem Vormittag im Vordergrund.

Sich auf andere Sinne verlassen

Benjamin Zoll von der Stuttgarter Nikolauspflege, einer Einrichtung für Blinde und Sehbehinderte, betreut seit drei Jahren in ganz Baden-Württemberg das Projekt an Grundschulen, unterstützt von dem Verein Herzenssache. So werden Blindenfußball und Rollstuhlbasketball an 28 Schulen im Land angeboten.

In Sachen Blindenfußball ist Benjamin Zoll Experte, so arbeitete er zwei Jahre lang als Co-Trainer für die Deutsche Blindennationalmannschaft. Dabei begegnete er Menschen mit ganz unterschiedlichen Sehbehinderungen und musste jeweils auf deren Handicap gezielt eingehen.

Bei verschiedenen Übungen vermittelt Benjamin Zoll den Kindern, wie es sich anfühlt, nichts sehen zu können und man sich deshalb auf andere Sinne verlassen muss. Es wird in der Turnhalle viel gelacht. Mit der Skibrille vor Augen können die Kinder ahnen, wie sich das Leben der Menschen mit Sehbehinderung anfühlt. Dabei stellen sie fest, dass man trotz Einschränkungen großen Spaß an Sport und Bewegung haben kann. Auch mit Projekten zu den Themen Ernährung und Klima will die Grundschule den Kindern zeigen, wie sie ihre Umwelt verändern und verbessern können. Auch nächstes Jahr will die Silcherschule wieder an der Aktion teilnehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: