Auch Einsatzkräfte aus Ostfildern rückten nach Owen aus. Foto: SDMG

In einem Wohnhaus in Owen wird eine Gasleitung angebohrt. Rettungs- und Feuerwehrkräfte rücken zu einem Großeinsatz aus.

Owen - Ein Großaufgebot von Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei ist am Montagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, in die Schießhüttestraße in Owen (Kreis Esslingen) ausgerückt. Der Grund: beim Aufstellen eines Gerüstes an einem Wohnhaus wurde eine Gasleitung beschädigt und Gas trat aus.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Gerüstbauer zur Befestigung des Gerüstes ein Loch in die Wand des Wohnhauses gebohrt und hierbei im ersten Obergeschoss die dort verlaufende Gasleitung getroffen. Aus dem etwa fingergroßen Loch trat Gas aus. Die Feuerwehr sicherte den Bereich ab, ließ die Hauptleitung abstellen und lüftete das Wohnhaus, bevor ein Vertreter des Energieversorgungsunternehmens sich an die Abdichtung der beschädigten Stelle machte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: