In der interkulturellen Bibliothek können Eltern ihren Kindern in verschiedenen Sprachen vorlesen. Foto: dpa (Symbolbild)

Eine interkulturelle Bibliothek der Stadtbücherei Ostfildern leistet seit vergangenen Monat im Kubino in Nellingen einen wichtigen Beitrag zur Integration.

Ostfildern - Die Anforderungen an Büchereien haben sich verändert. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie nur von deutschsprachigen Nutzern besucht worden sind. Nicht zuletzt durch den Zuzug vieler Flüchtlinge sind Bibliotheken zu wichtigen Integrationseinrichtungen geworden. Die Stadtbücherei Ostfildern hat das erkannt und bietet seit vergangenen Monat eine interkulturelle Bibliothek an. Diese bietet im Kubino im Stadtteil Nellingen unter anderem Sprachkurse und Lernmaterial für alle, die Deutsch als Fremdsprache erlernen möchten – gemäß dem Grundgedanken, „dass Bibliotheken eine leicht zugängliche Lerninfrastruktur schaffen können“, erklärt die Büchereileiterin Heike Schepp.

Bildwörterbücher in Arabisch, Dari und Farsi

Dazu gehört auch das Angebot von Bildwörterbüchern beispielsweise in den Sprachen Arabisch, Dari und Farsi sowie zweisprachige Romane. Auf der neuen E-Learning-Plattform können zahlreiche Kurse zum Sprachenlernen rund um die Uhr genutzt werden. Dieses neue Angebot steht auch allen anderen Bibliotheksnutzern mit einem Bibliotheksausweis zur Verfügung. In der Sprachenlernbörse können Lernpartner zum gemeinsamen Lernen von Sprachen gesucht werden und die Infothek informiert über das vielfältige Angebot an Sprachkursen bei der Volkshochschule (VHS). In Kooperation mit der VHS finden Führungen mit den Teilnehmern der Integrationskurse statt, die speziell auf diese Zielgruppe ausgerichtet sind. Vom Deutschen Bibliotheksverband sind bei dem Projekt „Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung für ausländische Mitbürger in öffentlichen Bibliotheken“ zudem zwei Lernstationen mit Zugang zu Deutschlernprogrammen von Lingua TV bereitgestellt worden. Sie können seit Anfang dieses Monats genutzt werden.

Neben den Möglichkeiten, die Sprache ihres Ankunftslandes zu erlernen, gibt es laut der Stadtverwaltung in der interkulturellen Bibliothek weitere Medien, um Neuankömmlingen den Alltag zu erleichtern, Orientierung zu geben und die neue Kultur kennenzulernen. Sie finden Bücher zur deutschen Kultur, zum Thema Flucht, aber auch Rechtsberater und Literatur zum Bewerbungstraining, Sprachführer sowie Kochbücher. Ehrenamtliche und Sprachhelfer, die Flüchtlinge begleiten, können zudem auf Medien zurückgreifen, die ihre Arbeit unterstützen.

Bibliothek als „Ort der Begegnung“

Doch nicht nur die in den vergangenen zwei Jahren in Ostfildern angekommenen Flüchtlinge können die interkulturelle Bibliothek nutzen. Sie richte sich auch an Menschen, die schon lange als Zugewanderte in Deutschland leben und „ihre Muttersprache pflegen und sie ihren Kindern vermitteln möchten“, sagt Heike Schepp. Zum Beispiel gibt es für die jüngeren Leser schon etwas länger die Spracheninsel in der Kinderbibliothek. Mit Hilfe von zweisprachigen Medien können Kinder ihre Herkunftssprache wieder entdecken. Etwa jene, deren Eltern aus der Türkei stammen, und die im Urlaub von ihrem Nachwuchs ein „schwäbisches Türkisch“ vernommen haben, wie Heike Schepp mitgeteilt wurde.

Letztlich sei die Bibliothek auch ein „Ort der Begegnung“, an dem unkompliziert Kontakte geknüpft werden könnten, sagt die Büchereileiterin. Zudem stehe dort kostenloses Wlan zur Verfügung.

Für den November sind zwei interkulturelle Wochen geplant

Interesse
In Ostfildern leben zurzeit Menschen aus mehr als 130 Staaten. Noch ist schwer einzuschätzen, wie viele Flüchtlinge das Angebot der interkulturellen Bibliothek nutzen. Doch laut einer Umfrage liegt der generelle Anteil der Benutzergruppe mit Migrationshintergrund in der Bücherei-Zweigstelle Scharnhauser Park bei 31 Prozent, im Kubino in Nellingen bei 22 Prozent und in Kemnat bei sieben Prozent. Nach aktuellen Schätzungen sind es in Baden-Württemberg rund 40 Prozent der Flüchtlinge, die die Sprachangebote in den diversen Büchereien nutzen.

Veranstaltung
Die Stadtbücherei plant im kommenden November zwei interkulturelle Wochen. Das Programm wird laut der Leiterin Heike Schepp zurzeit erarbeitet.

Öffnungszeiten
Die Stadtbücherei im Kubino in Nellingen, In den Anlagen 6, ist dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Mittwochs und samstags kann die Einrichtung von 11 bis 14 Uhr besucht werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: