Ob Jungrinderschau in Heiningen (oben) oder Krämerstände in der Süßener Ortsmitte (unten): Die Ostermärkte im Kreis sind beliebte Ausflugsziele. Foto: Ines Rudel

Der Ostermarkt in Süßen hat im Kreis Göppingen eine lange Tradition. Aber auch der Markt in Heiningen ist beliebt – das liegt auch an den süßen Vierbeinern.

Süßen/Heiningen - Bestes Frühlingswetter und die typische Krämermarktatmosphäre mit einem Warenmix aus Küchenutensilien, Produkten rund um die Gesundheit, Kunstgewerbe und Kleidung aller Art: Einmal mehr haben Heiningen und Süßen die traditionellen Ostermärkte im Kreis Göppingen ausgerichtet. Und so nutzten auch am vergangenen Ostermontag ganze Scharen von Besuchern die Gelegenheit, bei sommerlichen Temperaturen durch die Marktgassen zu schlendern und die angebotenen Waren zu prüfen.

Der Markt in Süßen hat eine lange Tradition

Seit dem Jahr 1833 werden in Süßen am Ostermontag die Marktstände in der historischen Ortsmitte rund um das Rathaus aufgestellt. Rund 200 Händler haben auch bei der 186. Auflage wieder dafür gesorgt, dass allenthalben schwunghafter Handel betrieben werden konnte: „Die Kurze brauche ich für meine Kaffeemaschine und die Lange passt genau in den Schlauch von der Shishapfeife meines Sohnes“, sagt eine Kundin an einem Bürstenstand über ihren Einkauf. Parallel zum Markt hatten die Geschäfte in Süßen von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Begleitet wird der Süßener Ostermarkt von einem kleinen Vergnügungspark, der noch bis Dienstag geöffnet hat.

Geschmückte Kälbchen werden beklatscht

In Heiningen konnte am Ostermontag der vierbeinige Nachwuchs bewundert werden. Die örtlichen Landwirte hatten am Vormittag ihre Jungrinder und Kälbchen auf die kleine Wiese hinter der Ernst-Weichel-Schule gebracht. Vor allem die mit grünen Kränzen und Blumen geschmückten Tiere wurden von den vielen kleinen und großen Besuchern beklatscht. „Bitte, bitte, Oma, ich möchte auf dem Gescheckten reiten“, bettelt ein kleines Mädchen, das sich eigentlich in den Kopf gesetzt hatte, ein Pony zu reiten. Außerdem warben Karussells um die Kundschaft. Gleich neben der Halle des Turn- und Sportvereins lud ein großer Boxautostand zur wohl beliebtesten Form der E-Mobilität ein – zumindest wenn das Gekreische der Fahrgäste Messlatte für das Fahrvergnügen wäre.

Die Jugendfeuerwehr lädt zum Spielen ein

Familien, die es etwas gemütlicher angehen lassen wollten, waren beim Kindertreff auf dem Parkplatz des Geschäftshauses in der Bahnhofstraße an der richtigen Adresse. Hier hatte die Jugendfeuerwehr eine ganze Menge von Geschicklichkeits- und Strategiespielen aufgebaut. Und die übrigen Gäste konnten sich gleich daneben vom gemeinsamen Platzkonzert der beiden Musikvereine Gammelshausen und Heiningen-Eschenbach unterhalten lassen.

Während viele Gastronomen im Kreis Göppingen noch die Feiertagsruhe genossen, sorgten die Vereine auf den Ostermärkten für das Wohl der Gäste. Und die Frauenliste Heiningen hatte angekündigt, mit dem Erlös ihres Kuchenverkaufs das Jugendhaus beim Kauf einer neuen Musikanlage zu unterstützen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: