Warum verstecken wir zu Ostern bunte Eier und wieso ist der Hase ein Symbol des Osterfestes? Wofür steht das Osterfeuer und warum gibt es den Osterritt? Im Video erklären wir österliche Traditionen.

Stuttgart - Ein liebevoll geschmücktes Osternest, bunt bemalte Ostereier und ein flauschiger Osterhase sind bekannte Symbole des Osterfestes. Doch wofür steht das Osterfeuer? Und warum gibt es in manchen Regionen Deutschlands sogenannte Osterritte? Im Video stellen wir verschiedene Osterbräuche vor.

Lesen Sie hier: Ostern von A bis Z

Im Christentum ist Ostern das bedeutendste Fest, da hier dem Tode und der anschließenden Auferstehung Jesus Christus gedacht wird. Dabei ist der Opfertod Jesu am Kreuz ein zentrales Element des christlichen Glaubens, hat er doch damit alle Sünden der Menschen auf sich genommen, obwohl sie ihm Unrecht getan haben.

Lesen Sie hier: Wer bringt denn nun die Ostereier? – Was man Kindern antworten sollte

Die Karwoche 2020 begann mit dem Palmsonntag am 5. April und endet mit dem Ostersonntag am 12. April, dem Tage der Auferstehung von Jesus. Die Karwoche beginnt nicht immer zur gleichen Zeit. Der Ostersonntag wird jedes Jahr auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling datiert, also nach dem 21. März. Mit der Auferstehung ist auch der Glaube an ein ewiges Leben nach dem Tode verbunden, das im Christentum ebenfalls eine wichtige Rolle einnimmt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: