VfB-Sportdirektor Sven Mislintat lobt Orel Mangala. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Der VfB Stuttgart hat den Vertrag mit dem derzeit verletzten Mittelfeldspieler Orel Mangala vorzeitig um ein Jahr verlängert. Sportdirektor Sven Mislintat erläutert die Beweggründe.

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat den Vertrag mit dem derzeit verletzten Mittelfeldspieler Orel Mangala vorzeitig um ein Jahr verlängert. Das neue Arbeitspapier des 23 Jahre alten Belgiers läuft nun bis zum 30. Juni 2024, wie die Schwaben am Freitag mitteilten. Mangala war 2017 vom RSC Anderlecht nach Stuttgart gewechselt und ist beim VfB Stammspieler und Leistungsträger.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

„Orel hat sich in den vergangenen Jahren überaus positiv entwickelt“, sagt VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. „Er bringt nach unserer Überzeugung alle Voraussetzungen mit, um ein absoluter Top-Spieler zu werden.“

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass sich Mangala nach seinem gerade auskurierten Muskelfaserriss erneut am Oberschenkel verletzt hat. Der 23-Jährige steht dem VfB deswegen in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung und wird auch am Samstag (18.30 Uhr/Liveticker) gegen Borussia Dortmund fehlen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: