Holger Gayer (rechts), Chef vom Dienst und Weinkolumnist unserer Zeitung, bittet erneut zur Online-Weinprobe aus dem Stuttgarter Pressehaus. Das Archivfoto zeigt die letzte Veranstaltung mit Winzer Thomas Diehl. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Online-Weinproben sind im Trend. Im Pressehaus Stuttgart wird die Reihe am 27. Januar fortgesetzt. Gast bei unseren Weinkolumnisten Holger Gayer ist Achim Jahn, der Vorstandsvorsitzende der Esslinger Weingärtner.

Stuttgart - Seit Corona geht man nicht mehr zur Weinprobe, die Weinprobe kommt zu einem nach Hause – über das Internet. Wer dabei sein will, lässt sich vorab das Sortiment schicken, das getestet wird. Vorteil: Die Online-Weinprobe ist führerscheinfreundlich, denn keiner muss mehr ins Auto steigen – es sind nur wenige Schritte ins eigene Bett.

Holger Gayer, Chef vom Dienst und Weinkolumnist unserer Zeitung, hat sich mit diesem Format aus dem Pressehaus Stuttgart eine große Fangemeinde geschaffen. Für Mittwoch, 27. Januar, 19 Uhr, lädt er zur dritten Online-Weinprobe ein. Diesmal ist Achim Jahn sein Gast, der Vorstandsvorsitzende der Esslinger Weingärtner. Gesendet wird unter: https://youtu.be/D3RiBqcZ7eE.

Am 3. Februar folgen die Lauffener Weingärtner

Am Mittwoch darauf, am 3. Februar, 19 Uhr, sind in dieser beliebten Reihe die Lauffener Weingärtner dran. Und am 24. Februar folgt das Weingut Hirschmüller. Bestellen kann man sich Pakete dafür (nicht mehr für den 27. Januar) unter: http://shop.stuttgarter-zeitung.de/.

Jungwinzer Thomas Diehl, der schon zweimal Gast der Pressehaus-Weinprobe war und in der Pandemie bisher über 50 Online-Veranstaltungen für Firmen gemacht hat, empfiehlt den Teilnehmern „viel Wasser“ zu trinken, sich „eine kleine Grundlage mit Essen“ zu schaffen und nur 0,1-Gläser zu verwenden. Die Redner sollten den Wein „unterhaltsam“ vorstellen. Dann werde das Online-Prosten zu einem wunderschönen Gemeinschaftserlebnis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: