Die Böblinger Badegäste geben der Therme im Internet Bestnoten. Foto: z

Gemäß einer Auswertung des Portals Testberichte schneidet landesweit nur ein Bad besser ab als die Böblinger Therme.

Böblingen - Ginge es nach den Bewertungen im Internet, scheint das Anliegen des Sindelfinger Oberbürgermeisters Bernd Vöhringer aussichtslos, das örtliche Bad zum beliebtesten in der Region aufzurüsten. Die Böblinger Mineraltherme dürfte nach diesem Maßstab nicht einzuholen sein. Sie steht in der bundesweiten Beliebtheitsskala auf Platz 14. In Baden-Württemberg erfreut sich nur ein Thermalbad einer besseren Bewertung. Dies ist mit denkbar knappem Vorsprung die Panoramatherme in Beuren (Kreis Esslingen). Sie steht auf dem 13. Platz. Das Fildorado belegt den 113., der Stuttgarter Badetempel Schwaben Quellen schon abgeschlagen den 228. Rang.

Fast 500 Bäder sind in der Tabelle aufgelistet

Insgesamt sind fast 500 Bäder in der Tabelle aufgelistet. Die Auswertung stammt vom Internetportal www.testberichte.de. Sie ist selbstredend nicht repräsentativ und eher willkürlich als wissenschaftlich. Ungeachtet dessen gibt sie durchaus einen Hinweis auf die Zufriedenheit des Publikums. Das Böblinger Bad haben immerhin 1505 Besucher mit einem durchschnittlichen Wert von 4,5 Sternen bedacht. Die Maximalzahl sind fünf volle Sterne.

Der Spitzenreiter, das Main-Sauna-Land im bayrischen Eibelstadt, erreicht davon 4,7. Die Tabellenführung könnte aber schnell verloren gehen, denn sie beruht auf nur 124 Stimmen. Trösten können sich im Umkehrschluss die Betreiber der Bernsteintherme im Mecklenburg-Vorpommerschen Zinnowitz. Sie kassierte mit 2,7 Sternen die mit Abstand schlechteste Note. Weil sie aber auf nur 224 Stimmen beruht, ist der Aufstieg rechnerisch rasch möglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: