Maria Höfl-Riesch freut sich über ihre beiden olympischen Medaillen. Foto: Getty Foto:  

Alfons Hörmann, der Präsident des DOSB äußert sich im Interview über die Stärken von Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch.

Alfons Hörmann, der Präsident des DOSB äußert sich im Interview über die Stärken von Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch.

Herr Hörmann, trotz eines Schnitzers hat Maria Höfl-Riesch nach Gold in der Kombination nun auch Silber im Super-G geholt…
…und genau daran erkennt man ihre Klasse. Viele andere hätten das nach diesem Fehler nicht mehr geschafft. Maria ist der alpine Superstar unserer Generation.
Sie kennen Sie schon lange.
Das stimmt, ich war schon dabei, als sie eines ihrer ersten Weltcuprennen in Sölden bestritten hat. Da war sie stinksauer, weil es nicht so gelaufen ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Diese Fokussierung und diese Zielorientierung sind ihre großen Stärken – und mittlerweile zählt auch ihre unglaubliche Erfahrung dazu.
Zudem schafft sie es immer wieder, auch nach Enttäuschungen blitzschnell zurückzukommen – so wie in Sotschi nach der enttäuschenden Abfahrt.
Rückschläge werfen die Maria einfach nicht aus der Bahn. Ihr Markenzeichen ist es, dass sie dann, wenn es zählt, mit dem Druck perfekt umgehen kann. Das schaffen selbst viele andere große Athleten nicht, da gab es in Sotschi einige Beispiele.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: