Die deutsche Medaillenhoffnung Richard Freitag. Foto: dpa

Kurz vor den Olympischen Winterspielen stellen wir die einzelnen Sportarten vor – verbunden mit einer entscheidenden Frage: Wie schneiden die deutschen Athleten in Südkorea ab?

Pyeongchang - Die deutschen Skispringer sind auch ohne Severin Freund und Svenja Würth (beide Kreuzbandriss) Weltklasse. Olympiasiegerin und Weltmeisterin Carina Vogt ist immer voll da, wenn ein Großereignis ansteht, Katharina Althaus allein in diesem Winter acht mal auf dem Podest gelandet. Schade, dass es bei Olympia (noch) keinen Wettbewerb für Mixed-Teams gibt. Die Männer haben drei Chancen (Normalschanze, Großschanze, Team). Richard Freitag gehört in dieser Saison zu den Allerbesten, bei Andreas Wellinger zeigte die Formkurve zuletzt nach oben. Die Leistungsdichte ist international zwar enorm hoch, doch die deutschen Springer sind in der Lage, das Niveau mitzubestimmen. Auch bei Olympischen Spielen. Prognose: Drei Medaillen sind realistisch.

Hier kommen Sie zu unserer Olympia-Themenseite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: