Das neue Deutsche Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko und Bruno Massot. Foto: dpa

Kurz vor den Olympischen Winterspielen stellen wir die einzelnen Sportarten vor – verbunden mit einer entscheidenden Frage: Wie schneiden die deutschen Athleten in Südkorea ab?

Pyeongchang - Die deutschen Chancen sind gering – nur die Paarläufer Aljona Savchenko/Bruno Massot zählen zur internationalen Elite. Die gebürtige Ukrainerin und der eingebürgerte Franzose haben eine überzeugende Saison absolviert, mit neuer Kür, mit einer neuen Höchstschwierigkeit. Nahezu perfekt haben sie ihre Darbietung beim Grand-Prix-Finale in Nagoya/Japan aufs Eis gezaubert. Der Traum von Olympia-Gold, der Savchenko seit mehr als einem Jahrzehnt antreibt und den sie mit Robin Szolkowy stets verpasst hat, könnte in Pyeongchang endlich wahr werden. Die übrigen deutschen Kunstläufer gehören international nicht zur Spitze. Prognose: Eine Medaille. Gold ist möglich.

Hier kommen Sie zu unserer Olympia-Themenseite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: