Oliver und Amira Pocher harmonieren gut miteinander - vor und abseits der Kamera. Foto: imago images/Future Image

Gemeinsam gegen alle anderen und gerne auch gegeneinander: Oliver und Ehefrau Amira Pocher machen derzeit vieles richtig. Der Lohn ist nicht zuletzt eine gemeinsame TV-Show.

Oliver Pocher (42, "Gefährliches Halbwissen") und Michael Wendler (47) - das wird keiner der beiden gerne hören - eint wesentlich mehr, als sie voneinander trennt. Sie sind mindestens streitbare Persönlichkeiten der Öffentlichkeit, scheuen nicht vor mal freiwilligen, mal unfreiwilligen Fremdschäm-Momenten zurück und bei beiden gilt die Devise: entweder man liebt oder hasst sie. Doch noch etwas verbindet den Pocher und den Wendler: Eine starke, deutlich jüngere Frau an ihrer Seite, ohne die medial inzwischen so gar nichts mehr zu laufen scheint.

Sehen Sie hier Oliver Pocher auf der Bühne!

Beim Schmusebarden wurde der Fokus der Aufmerksamkeit gar komplett auf links gedreht. Wo am Anfang der Beziehung noch von Wendlers neuer, unbekannter, blutjunger Flamme die Rede war, taucht dieser Tage eher der Name Laura Müller (19, "Playboy", "Let's Dance") an erster Stelle auf - und erst im Nebensatz der ihres Verlobten. Auch am Frechdachs-Patriarchat von Olli Pocher wird kräftig gesägt, seit seine bessere Hälfte auf den Namen Amira (27) hört. Weder mit seiner Beziehung zu Monica Ivancan (42), noch mit jener zu Alessandra Meyer-Wölden (37), Mutter von drei seiner Kinder, wurde aus dem Pocher "die Pochers". Bis jetzt.

Gemeinsam schafft er es wieder ins Rampenlicht

Ihr gemeinsamer Podcast, mit dem sie nun sogar durch Autokinos touren, hört bereits auf den Namen "Die Pochers hier!" und wird, alphabetisch korrekt, durch ein "Mit Amira und Olli" eingeläutet. Darin nordet sie ihn zur rechten Zeit ein, wenn er zu vorlaut wird, teilt gerne selbst gegen Gott und die Welt aus, und insgesamt kann der Redeanteil der beiden als durch und durch gleichberechtigt bezeichnet werden. Als einen "Sechser im Lotto" titulierte Olli seine Amira unlängst in der YouTube-Show "Lasst uns reden, Mädels!" von Motsi Mabuse (39), Saskia Valencia (55), Marlene Lufen (49) und Marijke Amado (66). Und so ein Lotto-Sechser ermöglicht einem bekanntlich viele tolle Dinge.

Dass er von der charmanten Schönheit profitiert, ist auch ihm klar: "Ich hole jetzt meine nicht vorhandenen Sympathiewerte über die Frau wieder rein. Das ist auch eine kuriose Situation", drückt er den Sachverhalt zwar überspitzt, aber durchaus treffend aus. Es mag Teesatzleserei sein, aber ob ihm alleinig seine Instagram-Seitenhiebe gegen Influencer während der Corona-Quarantäne zu der Late-Night-Show "Pocher - gefährlich ehrlich" verholfen hätten, die am 15. Mai (23:15 Uhr, RTL) starten wird? Der Sender jedenfalls wirbt angesichts der Tatsache, dass Amira als Sidekick mit dabei sein wird, prominent mit dem Slogan "Jetzt gibt es Pocher-Power Hoch 2".

Ein neues TV-Dreamteam

Dass sie ein tolles TV-Team sind, das bewiesen Olli und Amira, die sich eigener Aussage nach über die Dating-App "Tinder" kennen und lieben gelernt haben, schon des Öfteren. Wie aus einer anderen Epoche mutet die Show "Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig" inzwischen an. Dabei ist es noch nicht einmal zweieinhalb Monate (1. März) her, dass der Comedian und der Schlagersänger gegeneinander antraten. Ebenfalls kaum noch vorstellbar: Die Live-Show stellte zugleich Amira Pochers Premiere im TV dar.

Gingen angesichts der albernen Partyspielchen sowohl Olli als auch Michi irgendwie beide als die Verlierer des Abends hervor, war Amira die große Siegerin der Netz-Herzen. "Ich wurde mit SO viel lieben und positiven Nachrichten überschüttet, was mich wirklich ziemlich sprachlos macht!", schrieb sie kurz danach bei Instagram. "Es war mein 1. Auftritt im TV und ich war bis Dato nicht ganz sicher, ob ich diesen Schritt wagen soll, aber diese tollen Reaktionen zeigen mir, es war die richtige Entscheidung."

"5 gegen Jauch", eine gegen Pocher

In der jüngsten Episode "5 gegen Jauch" bekam es folglich die RTL-Größe neben dem dauerfrechen Moderator Pocher auch mit dessen Frau zu tun. Sie trat neben Reporter Kai Ebel (55), Moderatorin Katja Burkard (55), Sängerin Stefanie Hertel (40) sowie Comedian Ingolf Lück (62) als eine der besagten "5 gegen Jauch" an und keilte dabei, sehr zur Freude aller Anwesenden, munter gegen ihren Mann aus: "Du hast einen Fussel im Bauchnabel. Den sehe ich bis hier her. Und ich meine, den hab' ich gestern schon gesehen. Hast du nicht geduscht?"

Das Erfolgsrezept der beiden zieht sich durch alle angesprochenen Formate, sicherlich auch durch die anstehende Late-Night-Show: Gemeinsam gegen den Rest der Welt und zur rechten Zeit, stets charmant und wie beim Bauchnabel-Spruch knapp oberhalb der Gürtellinie, auch gegeneinander.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: