Bald fährt wieder ein Bus zu den Sportvereinen auf der Waldebene Ost. Foto: Jürgen Brand/Jürgen Brand

Ab 2020 sollen Busse vom Ostendplatz im Halbstundentakt zu den Sportvereinen fahren. Der Verwaltungsausschuss hat die Finanzierung für zwei Jahre genehmigt.

S-Ost - Schon im kommenden Jahr soll es einen neuen Anlauf für eine Busverbindung zur Waldebene Ost oberhalb von Wangen, Gaisburg und Gablenberg geben. Nach Informationen dieser Zeitung hat der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats gestern in nicht-öffentlicher Sitzung die Finanzierung einer Anbindung der Waldebene an den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) für die kommenden beiden Jahre beschlossen und für jedes Jahr 83 000 Euro bereitgestellt. Dem Vernehmen nach soll es sich um eine Busverbindung vom Ostendplatz bis zum großen Parkplatz bei den Sportvereinen 1. Stuttgarter Fußballverein 1896 und Spvgg Stuttgart-Ost handeln. Geplant ist ein Linienverkehr in der Zeit von 16 bis 20.30 Uhr, sodass die Trainingszeiten der Vereine – auch des SV Gablenberg, des Turnerbunds Gaisburg und des SV Özvatan Stuttgart – in dem Gebiet weitgehend abgedeckt sind.

Die Entscheidung geht auf einen gemeinsamen Antrag der Gemeinderatsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD zurück, in dem diese Anfang Oktober die Einrichtung einer solchen Buslinie gefordert hatten. Laut Antrag sollen die Busse im Halbstundentakt verkehren. Die Sportvereine begrüßen die neue Buslinie, hätten sich aber auch eine längere Betriebszeit bis später in den Abend hinein gewünscht. Sie sind auch bereit, Sponsoren für Werbung auf den Bussen oder für eine Übernahme eines Teils der Kosten zu suchen.

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hatte es immer wieder Anläufe für eine ÖPNV-Anbindung der Waldebene gegeben, zuletzt mit der Buslinie 64, die allerdings nach der Pilotphase von März 2017 bis Ende 2018 aus Rentabilitätsgründen wieder eingestellt worden war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: