Mindestens 450 Christbäume haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag mutwillig zerstört. (Symbolbild) Foto: dpa

Mutwillige Zerstörung: Unbekannte zerstörten Hunderte Christbäume, indem sie deren Spitzen abgeschnitten haben. Die Bäume müssen nun anders als gedacht verwendet werden.

Mudau - Mindestens 450 Christbäume haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag mutwillig zerstört. Nach Angaben der Polizei waren die Bäume am Donnerstag geschlagen worden und sollten am Freitag für den Verkauf vorbereitet werden.

Doch daraus wird nichts: Der oder die Täter schnitten den meisten der 600 Bäume in Mudau im Odenwald die Spitze ab, sodass diese für den ursprünglichen Zweck nicht mehr geeignet sind. „Die werden jetzt wohl Futter für die Elefanten im Heidelberger Zoo“, sagte ein Sprecher. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit 10 000 Euro. Sie sucht nun Zeugen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: