Obertürkheim Mehr Hygiene und ein Imbiss

Von mai 

Besucher und Reisende sind empört vom Zustand des ZOBs. Foto: Steinert
Besucher und Reisende sind empört vom Zustand des ZOBs. Foto: Steinert

Die Grünen im Gemeinderat kritisieren die Situation am Busbahnhof.

Obertürkheim - Besucher und Reisende klagen schon seit längerer Zeit über den Zustand des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) in Obertürkheim (wir berichteten). Jetzt reagiert auch die Politik auf diese Beschwerden. In einem Antrag fordert die Grünen-Gemeinderatsfraktion die Stadtverwaltung auf, zeitnah über die Situation vor Ort zu berichten. Zudem soll die Verwaltung Vorschläge zur Verbesserung der Infrastruktur des Busbahnhofs, insbesondere der Toiletten, erarbeiten und prüfen, wie ein mobiles Essens- und Getränkeangebot kurzfristig am ZOB in Obertürkheim geschaffen werden kann.

Die Mängelliste ist lang: „Es gibt keinen Imbiss für hungrige Langstreckenbusreisende“, heißt es unter anderem in dem Antrag der Grünen. Das stille Örtchen gebe es zwar auf dem Gelände, es sei aber seines Zustands wegen nur für Abgehärtete betretbar. „Wir finden es jedenfalls beschämend und ein Armutszeugnis für eine Großstadt und Landeshauptstadt, unsere Partner aus aller Welt und die eigenen Mitbürgerinnen und Mitbürger so ärmlich und niveaulos zu empfangen“, lautet das Fazit der Fraktion.

Redaktion Obertürkheim

Ansprechpartnerin
Caroline Friedmann
obertuerkheim@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt