v.l.n.r: Jacqueline Scherer, Jochen Scherer, Markus Kleemann, Nathalie Scherer Foto: Gemeinde Oberstenfeld

Im Rahmen seiner regelmäßigen Vor-Ort-Gespräche mit Unternehmen in der Gemeinde Oberstenfeld besuchte Bürgermeister Markus Kleemann die DS Projekt GmbH. Im Austausch mit dem Geschäftsführer Jochen Scherer und seinen mitarbeitenden Töchtern Jacqueline und Nathalie Scherer ging es vor allem um die aktuelle gute Auftragslage der in Gronau ansässigen Firma sowie anstehende Herausforderungen.

Das im Jahr 2016 in Murrhardt gegründete Unternehmen ist seit mittlerweile fünf Jahren in der Gemeinde Oberstenfeld beheimatet und die Verantwortlichen fühlen sich bei uns sehr wohl. Jochen Scherer schätzt insbesondere das offene Umfeld und die guten Kontaktmöglichkeiten, die beispielsweise auch durch die von der Gemeinde gemeinsam mit dem BdS Oberstenfeld angebotene jährliche Unternehmensveranstaltung zustande kommen.

Die DS Projekt GmbH ist auf den Vertrieb sowie auf Projektmanagement und Montage von Kabeltragsystemen spezialisiert. Mittlerweile umfasst das Kernteam zehn Mitarbeitende, wobei das Unternehmen darüber hinaus mit insgesamt rund 30 Monteuren sowohl an regionalen als auch überregionalen Projekten zusammenarbeitet. Die Büroräume und das Lager, wozu auch eine Außenfläche zählt, befindet sich auf einer Fläche von knapp 300 Quadratmetern mitten im Gewerbegebiet von Oberstenfeld-Gronau.

„Es ist beeindruckend, was hier auf einer kleinen Fläche alles geleistet wird. Die logistischen Prozesse sind enorm“, so Bürgermeister Markus Kleemann. Seine jahrelange Expertise und Erfahrungen helfen Geschäftsführer Jochen Scherer dabei, die steigenden warenwirtschaftlichen Herausforderungen und die vielfältiger werdenden Anforderungen der Projekte erfolgreich zu bewältigen. Nicht zuletzt ist auch die Nähe Oberstenfelds zur Autobahn und zu den wirtschaftlichen Zentren des Landes für die positive Weiterentwicklung und das Wachstum des Unternehmens hilfreich. Hinderlich für einen guten Fortschritt ist dagegen vor allem die zunehmende Bürokratie. Bürgermeister Markus Kleemann stimmte Herrn Scherer zu, dass immer mehr Vorschriften und Regelungen von oben das reale Leben vor Ort schwieriger machen.

Bürgermeister Markus Kleemann ist erfreut, dass die Gemeinde Oberstenfeld der DS Projekt GmbH eine gute Heimat bieten kann. „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir bei uns gerade auch im Dienstleistungsbereich einen bunten Branchenmix mit vielen interessanten Angeboten haben. Ich wünsche dem Unternehmen DS Projekt GmbH auch weiterhin eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung und viel Erfolg!“, so Bürgermeister Markus Kleemann abschließend.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.