Ein Todesopfer hat am Donnerstagvormittag ein Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße 1023 zwischen Oberjettingen und Sulz (Kreis Böblingen) gefordert. Foto: dpa

Ein Todesopfer hat am Donnerstagvormittag ein Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße 1023 zwischen Oberjettingen und Sulz (Kreis Böblingen) gefordert. Eine junge Frau verstarb noch am Unfallort. 

Oberjettingen: Ein Todesopfer hat am Donnerstagvormittag ein Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße 1023 zwischen Oberjettingen und Sulz (Kreis Böblingen) gefordert.

Eine 22-jährige Autofahrerin war laut Polizei gegen 9.45 Uhr mit ihrem Peugeot 206 unterwegs in Richtung Sulz. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war sie in einer Linkskurve auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn geraten und hatte dort eine Leitplanke gestreift. Beim Gegenlenken geriet die junge Frau mit ihrem Auto auf die linke Fahrbahnseite und prallte dort frontal auf einen entgegenkommenden Laster. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Peugeot wieder zurückgeschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Die 22-Jährige verstarb am Unfallort. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

Die Kreisstraße 1023 ist derzeit zwischen Oberjettingen und Sulz in beiden Richtungen noch voraussichtlich bis 15.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: