Strahlender Wahlsieger – Pascal Bader wird als Oberbürgermeister ins Kirchheimer Rathaus einziehen. Foto: Horst Rudel/Horst Rudel

Kirchheim bekommt einen neuen Oberbürgermeister. Pascal Bader versammelt einen Großteil der Wählerschaft hinter sich. Mit einem deutlichen Vorsprung vor Amtsinhaberin Angelika Matt-Heidecker entscheidet der Herausforderer aus dem Stand die Wahl für sich.

Kirchheim/Teck - Die Überraschung ist perfekt. Pascal Bader wird neuer Oberbürgermeister in Kirchheim/Teck. Bei der Wahl am Sonntag entschieden sich 70,9 Prozent der Wähler für den 49-jährigen Herausforderer der Amtsinhaberin Angelika Matt-Heidecker, die seit 16 Jahren die Teckstadt regiert. Sie erhielt 28,9 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Das Ergebnis der Wahl war mit großer Spannung erwartet worden. Lange hatte es so ausgesehen, als würde die SPD-Frau Matt-Heidecker auch ihre zweite Wiederwahl ohne Gegenkandidaten feiern können. Doch eine halbe Stunde vor Bewerbungsschluss hatte Pascal Bader, Referatsleiter im baden-württembergischen Umweltministerium, seine Unterlagen eingereicht – und damit große Spannung in den Wahlkampf gebracht.

In den fünf Vorstellungsrunden der beiden Kandidaten hatte er stets mehr Zustimmung verbuchen können als die Amtsinhaberin. Deshalb waren ihm schon im Vorfeld durchaus gute Chancen eingeräumt worden, die OB-Wahl in Kirchheim für sich entscheiden zu können. Nun wird er sein Wahlversprechen einlösen können, einen neuen Stil ins Kirchheimer Rathaus zu bringen.

Die Wahlbeteiligung in Kirchheim war mit 40,1 Prozent im Vergleich zur letzten Oberbürgermeisterwahl fast doppelt so hoch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: