Vier Rinder haben am Donnerstag in Oberboihingen das Weite gesucht. (Symbolbild) Foto: dpa/Felix Hörhager

Vier Jungrinder sind am Donnerstag von einer Weide in Oberboihingen (Kreis Esslingen) ausgebüxt. Einem der Tiere gelang eine längere Flucht, es wurde mit Hilfe der Polizei wieder eingefangen.

Oberboihingen - In die Rollen von Cowboys sind am Donnerstag in Oberboihingen mehrere Polizisten geschlüpft. Denn sie halfen tatkräftig mit, ein ausgebüxtes Jungrind wieder einzufangen. Dieses war laut der Polizei gegen 7.45 Uhr mit drei Herdengenossen von der Weide eines Hofguts ausgebrochen. In einem nahe gelegenen Waldstück konnten Mitarbeiter des Hofes drei der Ausreißer einfangen.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Ein Rind konnte die Flucht jedoch fortsetzen und wurde von mehreren Landwirten und Polizeistreifen gesucht. Aus Sorge, das Tier könnte auf die nahe Autobahn laufen, stieg auch ein Polizeihubschrauber auf, um die Lage zu sondieren. Nach Hinweisen von Joggern wurde der Ausbrecher zwei Stunden später im Gewann Sauloch gestellt. Mit gutem Zureden, einem Futtereimer als Lockmittel und Muskelkraft wurde er an einem Kälberstrick aus dem Wald und auf die Weide zurückgeführt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: