Um 18 Uhr haben die Wahllokale geschlossen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Das vorläufige Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart steht fest. Frank Nopper hat den ersten Wahlgang deutlich gewonnen. Wie schneiden die anderen Kandidaten ab?

Stuttgart - Frank Nopper (CDU) hat den ersten Wahlgang der Stuttgarter OB-Wahl deutlich gewonnen. Seit 20:30 Uhr ist das vorläufige Endergebnis verfügbar, alle 545 Wahlbezirke sind ausgezählt. Hinter Nopper landen Veronika Kienzle (Grüne), Marian Schreier (SPD, Kandidatur aber nicht von der Partei unterstützt) und Hannes Rockenbauch (SÖS).

Wer hat welche Stimmenanteile errungen? Das zeigt die folgende Tabelle:

Damit ist klar, dass im ersten Wahlgang noch kein Sieger feststeht. Am 29. November wird ein zweiter Wahlgang notwendig.

14 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich als Oberbürgermeister in der Landeshauptstadt beworben. Als besonders aussichtsreich galten Veronika Kienzle (Grüne), Frank Nopper (CDU), Martin Körner (SPD), Hannes Rockenbauch (SÖS), Malte Kaufmann (AfD) und Marian Schreier (ebenfalls SPD, die Kandidatur wird von der Partei jedoch nicht unterstützt).

Unsere bisherige Berichterstattung zur OB-Wahl in Stuttgart finden Sie hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: