Sven Ulreich fühlt sich wohl beim FC Bayern München. Foto: dpa

Einen Tag nachdem Sven Ulreich beim FC Bayern München seine Rückennummer für Zugang Arturo Vidal freigemacht hatte, äußerte sich Ulreich dazu auf Facebook.

München - Dass Sven Ulreich am Dienstag mehr oder weniger freiwillig seine erst kürzlich beim FC Bayern München erworbene Rückennummer "23" für den Zugang Arturo Vidal freigemacht hatte, hatte gerade auch im Umfeld seines alten Arbeitgebers VfB Stuttgart für einigen Wirbel gesorgt. Viele Fans des VfB wollten darin fehlende Wertschätzung von Ulreich beim FC Bayern München erkannt haben.

Ulreich selbst reagierte auf den Nummerntausch (fortan trägt er die "26") am Mittwoch mit einem Eintrag bei Facebook. Dort schrieb er: "

"Hallo Leute,

mir persönlich bedeuten Rückennummern nicht allzu viel. Deshalb war es für mich selbstverständlich, auf die mir zugedachte Nummer 23 zu verzichten, als Arturo Vidal gesagt hat, dass ihm gerade diese Nummer, die er zuletzt getragen hat, sehr viel bedeutet. Ich werde deshalb künftig die Nummer 26 tragen. Ich fühle mich in München in einem starken Team mit einem herausragenden Teamgeist von der ersten Sekunde an wohl - und wenn ich damit einen Teil dazu beitragen konnte, dass sich auch unser Neuzugang Arturo wohl fühlt, freut mich das.

Euer Ulle."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: