Die Polizei sucht noch Zeugen zu dem Unfall, da es widersprüchliche Angaben darüber gibt, ob die Ampel auf Rot oder Grün stand. Foto: AP

Ein 78-jähriger Mann überquert in Nürtingen eine Fußgängerampel und wird von einem Auto erfasst.

Nürtingen - Weil er nach Angaben der Polizei bei Rot eine Straße überquert hat, ist ein 78 Jahre alter Mann am späten Donnerstagnachmittag auf der Bahnhofstraße in Nürtingen (Kreis Esslingen) von einem Auto erfasst und verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 45-jähriger Denkendorfer mit seinem Honda gegen 17.40 Uhr auf der rechten Spur der Bahnhofstraße von der Steinengrabenstraße her kommend in Richtung Bahnhof unterwegs. An der Ampel auf Höhe des Parkhauses musste er hinter zwei weiteren Fahrzeugen bei Rotlicht anhalten. Als die Ampel auf Grün umschaltete, fuhren alle los.

Gegen Windschutzscheibe geschleudert

Nachdem die beiden vorausfahrenden Autos die kurz später kommende Fußgängerfurt passiert hatten und auch der 45-Jährige die Furt erreichte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fußgänger. Der Passant wollte die Straße aus Sicht des Autofahrers von links nach rechts überqueren.

Der Hondafahrer erfasste den 78-Jährigen frontal. Der Mann wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und fiel dann auf die Straße. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1 000 Euro.

Die Verkehrspolizei Esslingen suchtZeugen des Unfalls, die nähere Angaben zur Ampelschaltung machen können. Laut Angaben des Unfallopfers soll die Fußgängerampel für ihn Grün gezeigt haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990 420 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: