Moderne trifft Mittelalter: In dem Videospiel „Assasin’s Creed Unity“ von 2014 wurde die Pariser Kathedrale von Notre-Dame detailgetreu nachgebildet. Das könnte beim Wiederaufbau nach dem Brand vom 15. April helfen.

Paris - Moderne trifft Mittelalter: Das im Jahr 2014 veröffentlichte Videospiel „Assasin’s Creed Unity“, das in Paris spielt, könnte helfen, die mittelalterliche Kathedrale Notre-Dame wieder aufzubauen, berichtet das Magazin Business Insider.

Zwei Jahre lang Notre-Dame erkundet

Caroline Miousse, die bei dem im französischen Montreuil ansässigen Spieleentwickler Ubisoft arbeitet, verbrachte für „Assasin’s Creed Unity“ zwei Jahre in der französischen Hauptstadt. Ihre Hauptaufgabe bestand darin, Notre-Dame von innen wie von außen genau zu dokumentieren und zu vermessen. Dadurch sollte die Kathedrale auch im Spiel so realistisch wie möglich dargestellt werden.

Die Kathedrale lässt sich digital erklettern

In dem Spiel lässt sich Notre-Dame denn auch detailiert erkunden und sogar erklettern. Die „Assasin’s Creed“-Reihe, die im Jahr 2007 gestartet wurde und bisher elf Haupt- und zahlreiche Nebenspiele umfasst, ist dafür bekannt, dass sich reale historische Bauten darin ausgiebig durchwandern lassen.

Ob Ubisoft seine digitalen Informationen an die französische Regierung weitergibt, ist bisher noch unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: