Ein 15-Jähriger soll die Schreckschusspistole abgefeuert haben. Foto: ZB

In einer Schule in Nordrhein-Westfalen hat ein Jugendlicher eine Tränengaspatrone abgefeuert. 19 Menschen wurden leicht verletzt, 12 von ihnen mussten im Krankenhaus versorgt werden.

Borken - Ein Jugendlicher hat am Dienstag im Treppenhaus einer weiterführenden Schule im nordrhein-westfälischen Gronau eine Tränengaspatrone abgefeuert und dadurch 19 Menschen leicht verletzt. Die Betroffenen, darunter zwei Lehrkräfte, klagten über Reizungen von Augen und Atemwegen, wie die Polizei in Borken mitteilte.

Ein 15-Jähriger gilt als tatverdächtig

Zwölf der Leichtverletzten wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Als tatverdächtig gilt laut Polizei ein 15-Jähriger. Er soll die Tränengaspatrone mit einer Schreckschusspistole abgefeuert haben. Nach dem Zwischenfall mussten Feuerwehrleute für die Belüftung des betroffenen Gebäudeteils sorgen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: