Die Polizei in Leonberg sucht Zeugen zu dem Vorfall, der sich in Ditzingen ereignet hat (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Unbekannter schneidet und überholt einen Autofahrer bei Ditzingen. Als beide an der Ampel zum Stehen kommen, steigt er aus, beleidigt den anderen Fahrer und klopft mit einem Messer an die Scheibe.

Ditzingen - Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Nötigung im Straßenverkehr geben können, die am Mittwoch gegen 21:10 Uhr wohl zunächst auf der A 81 und im weiteren Verlauf auf der B295 in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) begangen wurde. Nach Angaben der Polizei ereignete sich Folgendes: Zwischen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Feuerbach war ein 31-Jähriger zusammen mit seinem 25 Jahre alten Mitfahrer in einem weißen Mitsubishi Colt auf der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs.

An einer roten Ampel kommen beide Autos zum Stehen

Nachdem ein bislang unbekannter Autofahrer dem 31-Jährigen mutmaßlich zu dicht aufgefahren war und ihn bei einem anschließenden Überholmanöver geschnitten hatte, verließen beide Autofahrer die Autobahn im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach. Auf der B295 standen beide Fahrzeuge schließlich in Ditzingen in Richtung Leonberg an einer roten Ampel. Hier stieg der Unbekannte aus seinem Fahrzeug aus und begab sich zu dem Mitsubishi.

Er klopfte mit einem Messer an die Scheibe

In der Folge klopfte er wohl mit dem Schaft eines Messers an die Fahrerscheibe des Autos und beleidigte die beiden Insassen, bevor er seine Fahrt fortsetzte. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann mit dunklem Teint handeln, der Ende 20, korpulent und etwa 1,75 Meter groß ist. Er hatte einen dunklen Vollbart und war mit einer schwarzen Jacke sowie mit einer Wintermütze bekleidet. Nach bisherigen Erkenntnissen war er vermutlich mit einer älteren grauen oder braunen Limousine unterwegs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: