Kuriose Situation in der nördlichen Bahnhofstraße: Der alte Radweg ist offiziell abgeschafft, aber baulich immer noch vorhanden und wird weiterhin noch oft genutzt. Foto: Dirk Herrmann

Nach der Klage des Handels- und Gewerbevereins über vermutlich wegfallende Parkplätze in der nördlichen Bahnhofstraße versucht die Rathausspitze, die Bedenken zu zerstreuen. Alle seien zu Kompromissen gezwungen, aber die würden gemeinsam erarbeitet, verspricht OB Zull.

So voll besetzt wie kürzlich, waren die Zuschauerbänke im Sitzungssaal des Fellbacher Rathauses noch selten. Gut, es war nicht das Gesamtgremium, sondern nur ein Ausschuss, und es war deshalb auch lediglich der kleine Saal – aber ungewöhnlich und vergleichsweise üppig war das Interesse allemal. Die Zuhörerinnen und Zuhörer hatten allerdings auch einen gewichtigen Grund für ihr Erscheinen: Es handelte sich um Gewerbetreibende, deren Betriebe direkt an der nördlichen Bahnhofstraße liegen – und die schon länger ihren Unmut über die Planungen der Stadtverwaltung zu den Umbauaktivitäten in diesem Bereich der zentralen Fellbacher Nord-Süd-Achse kundtun.