Kommt der Hamburger SV im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg ins Straucheln? Foto: Bongarts

In der 2. Liga spitzt sich das Aufstiegsrennen dramatisch zu: Der Hamburger SV fällt nach der Niederlage bei Union Berlin auf den vierten Platz zurück. Von diesem Spielausgang profitiert auch der SC Paderborn.

Düsseldorf - Der Hamburger SV ist drei Spieltage vor dem Saisonende der 2. Fußball-Bundesliga aus den Aufstiegsrängen gerutscht, der SC Paderborn nimmt dagegen Kurs auf die Bundesliga. Die Hamburger verloren am Sonntag beim bisherigen Vierten Union Berlin mit 0:2 (0:0) und sind mit 53 Punkten nun selbst Tabellenvierter. Die punktgleichen Berliner rückten auf den Relegationsplatz vor.

Lesen Sie hier: So leidenschaftlich dirigierte Nico Willig sein Team

Mit einem Zähler mehr eroberte derweil Aufsteiger SC Paderborn den zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter dem 1. FC Köln (59) und darf nach dem 3:1 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim vom Durchmarsch träumen. Die Aufstiegs-Hoffnungen des Fünften aus Heidenheim (49) sind damit wohl beendet. Im dritten Sonntags-Spiel besiegte Erzgebirge Aue den VfL Bochum mit 3:2 (2:1) und ist mit 36 Punkten fast gerettet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: