Der frühere Ministerpräsident und erneute Kandidat für das Amt, Bodo Ramelow (Die Linke), gibt im zweiten Wahlgang seine Stimme ab. Foto: dpa/Martin Schutt

Linke-Politiker Bodo Ramelow ist erneut zum Ministerpräsidenten Thüringens gewählt worden. Die Wahl des neuen Regierungschefs haben wir in unserem Newsblog zum Nachlesen abgebildet.

Stuttgart/Berlin - Die Abgeordneten im thüringischen Landtag wählen am Mittwochnachmittag erneut einen Ministerpräsidenten. Der frühere Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) tritt abermals an, ihm stellt die AfD ihren Landes- und Fraktionschef sowie Rechtsaußen Björn Höcke entgegen.

Kurzzeitig stand der Wahltermin am Mittwoch wegen eines Corona-Verdachts bei einem CDU-Abgeordneten auf der Kippe. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht, wie das Landesgesundheitsministerium am Dienstagabend mitteilte. Bei einem anders ausgefallenen Ergebnis wäre die Wahl wohl verschoben worden.

• Ramelow geht notfalls in den dritten Wahlgangzum Artikel

• Höcke tritt zur Wahl als Ministerpräsident anzum Artikel

• Linke wollen bei Scheitern Ramelows Landtag auflösenzum Artikel

Die neuesten Entwicklungen können Sie im Newsblog verfolgen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: