Schwer bewaffnete Polizisten vor einem Jobcenter in Newcastle: Ein junger Mann soll mit einem Messer bewaffnet mehrere Menschen in seine Gewalt gebracht haben. Foto: dpa

Entwarnung nach der Geiselnahme im englischen Newcastle: Laut Polizeiangaben sind die in einem Jobcenter festgehaltenen Geiseln wieder frei.

Newcastle - Die in einem Jobcenter im nordenglischen Newcastle gehaltenen Geiseln sind nach Polizeiangaben wieder frei. Der Geiselnehmer sei die einzige Person, die noch im Gebäude sei, teilte die zuständige Polizei auf Twitter mit. Es lägen keine Informationen vor, dass der Vorfall einen terroristischen Hintergrund habe. Einem Bericht der BBC zufolge war der junge Mann im Jobcenter bekannt. Er war am Freitagmorgen mit einem Messer bewaffnet in das Jobcenter eingedrungen und hatte mehrere Menschen in seine Gewalt gebracht. Die umliegenden Straßen wurden abgeriegelt, eine Metrostation und ein Studentenwohnheim vorsichtshalber geräumt.

Spezialkräfte verhandelten nun weiter mit dem Bewaffneten, hieß es von der Polizei weiter. Die Freigelassenen seien unverletzt. Ein Sprengstoffteam sei vor Ort, da es Berichte darüber gebe, dass der Mann eine Bombe bei sich haben könnte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: