Die New Yorker Polizei wurde am Samstagmorgen zum Tatort nach Brooklyn gerufen. (Symbolbild) Foto: dpa/Gero Breloer

Vor einem Privatclub in New York fallen am Samstagmorgen Schüsse. Vier Männer sterben, drei weitere Personen werden verletzt.

New York - Mindestens vier Menschen sind am Samstag in New York durch Schüsse getötet worden. Drei weitere Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die Schüsse fielen am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) bei einem Privatclub im Stadtteil Brooklyn, wie US-Medien berichteten. Die Hintergründe der Tat waren laut Polizei noch völlig unklar. Es gab zunächst keine Festnahmen.

Nach Angaben des Senders ABC News handelt es sich bei dem Tatort um einen After-Hours-Club. Nach den Schüssen wurden dort vier Männer noch vor Ort für tot erklärt, wie ein Polizeivertreter sagte. Zwei Männer und eine Frau hätten Verletzungen erlitten, die aber nicht lebensgefährlich seien.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: