Model Winnie Harlow kam nicht ohne fremde Hilfe aus ihren Stiefeln heraus. Foto: AFP

Mit hochkarätigen Designern ging die New York Fashion Week am Wochenende weiter. Einige berühmte Models präsentierten die neuen Kollektionen, ein Label holte Kinder auf den Laufsteg und Supermodel Winnie Harlow hatte sichtlich mit ihrem Outfit zu kämpfen.

New York - Jedermann, der in der Welt der Mode Rang und Namen hat, eilt für diese Veranstaltung nach New York. Seit 4. September findet in der Millionenstadt die Fashion Week statt. Auch dieses Wochenende gaben wieder einige bekannte Designer ihre neuen Kreationen zum Besten.

Unter anderem waren die Kollektionen der Stardesigner Tommy Hilfiger und Ralph Lauren zu sehen. Das amerikanische Label Chromat präsentierte eine außergewöhnliche Modenschau. Die Marke rund um die Designerin Becca Mc-Charen-Tran hat sich inklusive Mode zum Ziel gemacht. Deshalb waren auf dem Laufsteg Models mit Plus-Size, schwangere Frauen, Mannequins mit Kindern auf dem Arm oder eine Läuferin, die den Brustkrebs besiegt hat und sich oben ohne präsentierte, zu sehen.

Aus unserem Plus-Angebot: Schönheitsideale – Makel erwünscht – Toleranz und Vielfalt in der Modelbranche

Winnie Harow kämpfte mit ihren Lederstiefeln

Supermodel Winnie Harlow zeigte auf einem Schnappschuss, dass hinter den Kulissen der Modeschauen auch nicht immer alles perfekt läuft. Für die Show von Designer Tommy Hilfiger trug das kanadische Model enge schwarze Lederstiefel. Die passten zwar perfekt zu ihrem Outfit, einen Trenchcoat mit Hahnanstichmuster, waren aber scheinbar so eng, dass Harlow ohne fremde Hilfe nicht mehr aus den Boots herauskam.

Auch Bella und Gigi Hadid liefen am Wochenende für einen berühmten Designer. Weitere Impressionen von der New York Fashion Week finden Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: