Zion Williamson überzeugte bei seinem ersten NBA-Spiel. Foto: AP/Gerald Herbert

Lange warteten die Basketball-Fans auf den ersten Einsatz von Zion Williams. Der 19-Jährige war im Draft als Nummer eins gezogen worden und gilt als kommender Superstar. In der Nacht gab er sein Debüt für die New Orleans Pelicans.

New Orleans - Der 19 Jahre alte Zion Williamson hat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein bemerkenswertes Debüt gegeben. Bei seinem ersten Einsatz in einem Pflichtspiel erzielte das 2,08 Meter große und 129 Kilogramm schwere Kraftpaket in nur 18 Minuten Einsatzzeit 22 Punkte. Allerdings unterlagen Williamson und die New Orleans Pelicans 117:121 gegen die San Antonio Spurs.

Williamson war im Draft an Nummer eins gezogen worden. In den Vorbereitungsspielen hatte er mit einer Quote von mehr als 23 Punkten überzeugt, sich dann allerdings eine Knieverletzung zugezogen. Die Pelicans wollen ihren Jungstar vorerst nur dosiert einsetzen. Nach drei Vierteln hatte Williamson erst fünf Punkte erzielt, im vierten Viertel glänzte er mit 17 Punkten nacheinander.

Schröder glänzt

In guter Form präsentiert sich nach wie vor Dennis Schröder. Beim 120:114 von Oklahoma City Thunder bei Orlando Magic erzielte der deutsche Nationalspieler 31 Punkte und war damit bester Schütze seiner Mannschaft.

In nur sechs Spielen seit seiner ersten Saison 2013/14 traf Schröder häufiger, seine Ausbeute diesmal war die größte seit April 2019, als er bei den Milwaukee Bucks auf 32 Punkte gekommen war. Sein persönlicher Rekord steht seit März 2018 bei 41 Punkten.

Eine starke Leistung bot auch Daniel Theis, der in nur 19 Minuten Spielzeit 14 Punkte zum 119:95 der Boston Celtics gegen die Memphis Grizzlies beisteuerte. Nicht erfolgreich war Isaac Bonga. Er kam auf nur fünf Punkte beim 129:134 der Washington Wizards bei Miami Heat. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: