Ozan Kabak hat am Morgen den Medizincheck in Stuttgart absolviert. Foto: VfB

Der VfB hat mit Ozan Kabak ein großes Talent unter Vertrag genommen. Der junge Türke freut sich auf die neuen Kollegen.

Stuttgart - Er zählt europaweit zu den größten Talenten auf seiner Position, hat bereits Champions-League-Erfahrung gesammelt und beim VfB bis 2024 unterschrieben: Ozan Kabak heißt der jüngste Neuzugang der Schwaben. Mit einer Ablösesumme von 11 Millionen Euro ist er nun der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte, tritt also die Nachfolge von Pablo Maffeo an (10 Millionen).

Lesen Sie hier: Die Wundertüte zum Rückrundenstart

Kabak hat sich gut auf seinen neuen Club vorbereitet, kennt zudem bereits Halil Altintop und Berkay Özcan: „Der VfB Stuttgart hat eine große Tradition - ist fünfmal Deutscher Meister geworden. Ich kenne die Geschichte des Vereins gut. Wenn es möglich war, habe ich die Bundesliga im TV geschaut und auch die VfB Spiele gesehen.“

Der in Ankara geborene Abwehrspieler sieht sich selbst als „Kämpfer“, der mit seinem neuen Team „möglichst jedes Spiel gewinnen“ will, „damit wir gemeinsam unser Ziel erreichen und so schnell wie möglich in der Tabelle unten rauskommen.“ Kabak ist nach Alexander Esswein und Steven Zuber bereits der dritte Neuzugang, den der VfB in dieser Winterpause verpflichtet hat. „Ozan zählt zu den vielversprechendsten Abwehr-Talenten in Europa und ist somit ein ganz wichtiger Eckpfeiler unserer mittelfristigen Kaderplanung. Darüber hinaus wird er uns auch in der Rückrunde schon entscheidend weiterhelfen können“, sagt VfB-Sportchef Michael Reschke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: