Die alten Gebäude um das ehemalige Hotel „Hirsch“ werden abgerissen. Foto: Thorsten Hettel

Seit Montag werden die alten Gebäude um das ehemalige Hotel „Hirsch“im Zentrum des Bezirks abgerissen.

Stuttgart-Botnang - Seit Montag werden die alten Gebäude um das ehemalige Hotel „Hirsch“ im Zentrum des Bezirks abgerissen. Damit hat die heiße Phase für die Neugestaltung der Botnanger Ortsmitte begonnen – einem der wichtigsten städtebaulichen Projekte der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) in diesem Jahr.

Entstehen sollen unter anderem 50 Wohnungen, eine Kindertagesstätte mit sieben Gruppen und einer Außenspielfläche mit 1200 Quadratmetern, drei Gewerbeeinheiten, eine Begegnungsstätte sowie Schulungsräume. „Die anspruchsvolle Architektur wird Botnang nachhaltig aufwerten“, sagt Helmuth Caesar, technischer Geschäftsführer der SWSG. Zur Vorbereitung darauf werden die Abrissbagger noch bis Mitte März beschäftigt sein. Ohne Pause, so sieht es der Zeitablauf der SWSG vor, soll dann mit dem Aushub der Baugrube begonnen werden. Trotz der komplizierten Abläufe auf der Baustelle möchte die SWSG Beeinträchtigungen des öffentlichen Straßenraumes vermeiden. Gehwege können während der rund 22 Monate dauernden Bauzeit weitgehend genutzt werden. Alle Gebäude sind viergeschossig geplant mit einem zusätzlichen Satteldach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: