Das Heimtrikot (vorne) und die beiden Torwarttrikots für die neue Saison. Foto: VfB

Tradition bleibt Tradition – der VfB Stuttgart tritt auch in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga mit rotem Brustring an. Das Heimtrikot bietet aber andere neue Details.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Einige Teams der Fußball-Bundesliga haben ihr neues Outfit schon am Ende der vergangenen Saison präsentiert. Beim VfB Stuttgart war das anders – weil zwei Gründe dagegen sprachen. Zum einen galt die volle Konzentration dem Klassenverbleib, der dann durch die dramatische Rettung in der Nachspielzeit des letzten Spieltags auch gelang. Zum anderen gab es einen historischen Grund.

Das VfB-Team trat gegen den 1. FC Köln in einem Trikot an, das an die Meisterschaft von 1992 erinnerte. Dieser Titelgewinn jährte sich jüngst zum 25. Mal. Am kommenden Montag nun startet das aktuelle VfB-Team in die Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison. Und nun ist auch klar, in welchem Trikot die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo künftig seine Heimspiele bestreiten wird.

Stadtmotive auf dem neuen Trikot

Traditionell ist das Trikot der Firma Jako weiß mit einem roten Brustring. Neu ist, dass auf der weißen Fläche in zartem Grau Motive aus der Stadt Stuttgart eingearbeitet sind. Das passt zum Vorhaben des Clubs, in Stadt und Region noch mehr präsent sein zu wollen. Wie das Auswärtstrikot und das weitere Ausweichtrikot aussehen werden? Daraus macht der VfB noch ein Geheimnis.

Präsentiert wurde an diesem Freitag dagegen das neue Outfit der Torhüter. In Grün-Schwarz oder in Orange-Schwarz wird VfB-Keeper Florian Müller in der neuen Saison im Tor stehen. Die Saison beginnt für den VfB mit dem Pokalspiel am 29. Juli (18 Uhr) in Dresden. Am 6. oder 7. August startet das Team gegen RB Leipzig in die Bundesligasaison 2022/2023.